Responsive Webdesign

In den letzten Jahren haben sich einige Neuerungen und Trends etabliert, welche Webdesigner und Entwickler zu neuen Herausforderungen zwingen. Desktop-Auflösungen werden immer größer, die Internetnutzung über mobile Endgeräte sowie deren Vielfalt an Bildschirmgrößen nimmt zu. Somit ist die Darstellung der Webseiten vom jeweiligen Gerät abhängig. Damit diese jedoch nicht gerätespezifisch entwickelt werden müssen, gibt es eine effektive Lösung: Das responsive Webdesign.

Mit diesem Designgedanken lässt sich Ordnung in die Vielzahl an unterschiedlichen Endgeräten und Auflösungen bringen. Responsives Webdesign darf nicht als Trend, sondern muss als evolutionärer Schritt in der Webentwicklung angesehen werden.

 

WARUM RESPONSIVE WEBSEITEN?

Der mobile Ansatz wird im Bereich Internet immer wichtiger und die Prognose für den Absatz mobiler Endgeräte zeigt einen deutlichen Zuwachs in diesem Segment. Im Jahr 2010 wurden 324 Millionen mobile Geräte vertrieben, im Jahr 2016 sollen es schon 1.359 Millionen sein (siehe Abbildung). Das bedeutet eine Steigerung von fast 420 Prozent. Dem gegenüber steht ein Zuwachs von gerade mal 50 Prozent im Bereich der Desktop-PCs. Hierbei ist zu beachten, dass nicht nur die Anzahl und die Vielfalt steigt, sondern auch die Nutzungdauer der Geräte durch den Verbraucher.

 

Weltweiter Absatz von PCs, Smartphones und Tablets

 

Vorteile des Responsive Design im Überblick:

  • Automatische Erkennung und Anpassung an das jeweilige Ausgabegerät
  • Optimale Darstellung der Website auf allen Gerätetypen
  • Zufriedenere Nutzer
  • Zukunftsfähige Webseiten

 

Quellen

Text: http://blog.avenit.de/beitrag/2015/01/09/responsive-webdesign/

Bild (Weltweiter Absatz von PCs, Smartphones und Tablets): https://de.statista.com

Beitragsbild: Entworfen durch Freepik

Responsive Webdesign

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *